• TERMINE

  • BANNER

  • EMPFEHLUNGEN

  • Suchen

  • No AfD!

    Die “Alternative für Deutschland” (AfD) plant am 16. April ab 12 Uhr eine Kundgebung auf dem Odeonsplatz durchzuführen. Dagegen rufen wir zum Protest auf.
    Schon länger ist die AfD das bundesweite Sprachrohr und organisatorische Rückgrat der „besorgten Bürger“ von Pegida bis Salzhemmendorf. Ihr Ziel: ein Bündnis aus Mob und Elite, völkischem Denken und verrohter Bürgerlichkeit, aus Abschaffung des Mindestlohns und Forderung nach Schießbefehl an der Grenze. Was sie schon geschafft haben: die Organisation des Mobs in Clausnitz und anderswo.
    Das derzeitige Erfolgsrezept der AfD ist eine Kombination aus einem Nützlichkeitsrassismus, der Flucht und Migration auf eine Kosten-Nutzenrechnung für den „deutschen Steuerzahler“ reduziert und einer völkischen Rhetorik, die mit immer weiteren inszenierten Tabubrüchen die Debatte kontinuierlich nach rechts verschiebt. Begleitet wird die rassistische Agitation von einem sexistischen Angriff auf die Selbstbestimmung von Frauen, die zunehmend in die Reproduktions- und Mutterrolle zurückgedrängt werden sollen.

    Gegen die AfD, Rassismus und den reaktionären Vormarsch. Nationalismus ist keine Alternative!

    Sa. 16. April, 12 Uhr, Odeonsplatz