• TERMINE

  • BANNER

  • EMPFEHLUNGEN

  • Suchen

  • My First Political Moshparty #2 (19.01.2008)

    Antifascist Festival Munich 2008

    Am 19.01.2008 fand im Hansa 39 im Feierwerk in München zum zweiten Mal das von der autonomen Antifa-Gruppe antifa nt aus München veranstaltete antifaschistische Festival „my first political mosh party“ statt. Wie schon letztes Jahr, sind wir mit dem Ablauf rundum zufrieden. Ein großes Dankeschön geht an die Bands, an die HelferInnen und natürlich an Alle, die mit uns eine großartige Party gefeiert haben. Vorallem freuen wir uns über das starke Interesse an den Info und Büchertischen.
    Der Gewinn, kommt in voller Höhe der antifa nt zu und wird von uns ausschließlich für Anti-Nazi-Mobilisierungen, Antifa-Demonstrationen und/oder –Aktionen, Antirepressionsarbeit oder sonstige Mobilisierungen mit antifaschistischem und emanzipatorischem Anspruch verwendet. An diesem Konzert verdient keineR der Beteiligten auch nur einen Cent – alle HelferInnen machen ihren Job ehrenamtlich.Andererseits wollen wir auch Raum geben für die Entwicklung einer emanzipatorischen und linksradikalen Gegenkultur in München, sowohl als Alternative zum alltäglichen Kommerz-Mainstream in Film, Funk und Fernsehen, als auch als Ausgangspunkt für den politischen Kampf gegen Faschismus, kapitalistische Ausbeutung, Sexismus und Rassismus. Aus diesem Grund spielen ausschließlich Bands mit einem antifaschistischem und linken Hintergrund. Damit diese Gegenkultur aber nicht zu einem inhaltslosen Style-Ding verkommt, sind einige Dinge zu beachten: Wir möchten, dass sich auf dem Festival alle Menschen, unabhängig von Hautfarbe, biologischem Geschlecht, etc… wohl fühlen und Party machen können. Faschistische, sexistische, rassistische, antisemitische, usw… Sprüche, Verhaltensweisen und Symboliken haben daher auf diesem Festival – wie auch überall sonst – nichts zu suchen und werden von unserer Seite auch nicht geduldet. Um möglichst allen Menschen die Möglichkeit zu geben, das Festival zu besuchen, haben wir jeweils einen Eintrittspreis gewählt, der weit unter den im Münchner Nachtleben anzutreffenden, durchschnittlichen Eintrittspreisen – auch für sogenannte „alternative“ Veranstaltungen – liegt. Des weiteren verzichten wir bewusst auf die im kommerziellen Münchner Nachtleben und Konzertgeschehen – auch im Punk- und Hardcore-Bereich – oftmals üblichen repressiven Methoden und Aussortierungen in Form von hohen Eintrittspreisen, aggressiven Türstehern und Rucksackkontrollen etc…, weil wir das weder mit unserem Politikverständnis, noch mit unserem Verständnis einer guten Party in Einklang bringen können. Wir bitten das geneigte Publikum deshalb, das anzuerkennen und mit Rücksicht auf den nichtkommerziellen und antifaschistischen Charakter des Festivals das Stempel fälschen, rumstressen, usw… zu unterlassen.
    Neben der Politik geht es bei dem Festival aber natürlich vor allem darum, bei dem einen oder anderen guten bayerischen Gerstensaft möglichst viel Spass zu haben, den wir allen Interessierten auch jetzt schon wünschen wollen! Rock out Fascism!

    My First Political Moshparty #2
    Antifascist Festival Munich

    PASCOW
    [Punk | Saarland]]

    KAPUT KRAUTS
    [Punk | Recklinghausen]

    LOFI INFERNO
    [Hardcore | München]

    NIC KNATTERTON & JOHANNA
    [HIPHOP | Aachen]

    + Aftershow Party

    19.01.2008
    Einlass 19 Uhr, 8 Euro

    Pascow
    1-2-3-4 und los! Auch das dritte Album der Punks aus dem Saarland, schafft es tatsächlich die hohen Erwartungen nach “Geschichten die einer schrieb…” zu toppen. Mitreissender deutschsprachiger Punk ohne überflüssige Schnörkel. Manifeste gegen die pseudo-progressive Fotohandy-Punkmischpoke, und doch auch für die Liebe, die bekanntermaßen oft da wohnt, wo der Schlüssel nicht so recht passen will. Mit Lust statt Frust und Faust statt Finger. Zack!

    Kaput Krauts
    „eine der empfehlenswertesten Neuentdeckungen des deutschsprachigen Punkrockkosmos […] ein brachialmelodisches Brett erster Kajüte […] mit dem Rotz der alten Muff Potter und der textlichen Versiertheit von …But Alive.“ (VISIONS)
    „Bild- und sprachgewaltig und trotzdem ziemlich direkt und durchaus politisch“ (PLASTIC BOMB)
    „Deutschland? Nie wieder!“ (Marlene Dietrich)

    Nic Knatterton

    Der Aachener Rapper schafft es reflektierte Battletexte, emotional angehauchte Romanzen, Storytelling und Conscious-Klamauk-Kram wie auch gesellschaftskritische Lyrix und Geschichten, unter einen Hut zu bringen, und diesem mit seinem ihm so eigenen kunstvoll knatternden Style seine eigene Note zu verleihen.  Verstärkung gibt’s dabei von Johanna deren musikalische Einflüsse eine weitere Bereicherung darstellen.

    Lofi Inferno
    Den Abend eröffnen wird die Münchner Hardcore Instanz Lofi Inferno. Eingängiger Hardcore mit durchdachten Texten.

    Mehr unter: http://www.myspace.com/moshparty