• TERMINE

  • BANNER

  • EMPFEHLUNGEN

  • Suchen

  • Gegen die rassistische Hetze in Freimann

    Seit Wochen findet im Münchner Stadtteil Freimann eine rassistische Mobilisierung rund um die Erstaufnahmestelle für Refugees in der Bayernkaserne statt. Nachdem die auslösenden Bürger_innenproteste inzwischen an Dominanz und Schärfe verloren haben, versucht die neonazistische “Bürgerinitiative Ausländerstopp” (BIA) um Stadtrat Karl Richter die Situation vor Ort weiter aufzuheizen und als Plattform für ihre rassistische Hetze zu nutzen.
    Die kontinuierlich stattfindenden antifaschistischen Gegenproteste und das weiträumige Verteilen von Flyern und Infomaterial an die Anwohner_innen sind unentbehrlich und in Anbetracht des rassistischen Nährbodens im Viertel auch weiterhin von äußerster Notwendigkeit.
    Auch in den nächsten Wochen gilt es, sich an den Gegenaktionen zu beteiligen und verstärkt Präsenz im Viertel zu zeigen!

    Freitag, 5. September:
    16.00-16.45 Uhr: Pacaracelsusstraße/Ecke Wundtstraße
    16.50-17.35 Uhr: Kreuzung Werner-Egk-Bogen/Carl-Orff-Bogen
    Vorabtreffpunkt: 15:10 unter dem Torbogen am Sendlinger Tor

    Samstag, 6.September:
    11.30-12.15 Uhr: Kreuzung Werner-Egk-Bogen/Keilberthstraße
    12.20-13.05 Uhr: Kollwitzstraße/Ecke Wundstraße
    13.10-13.55 Uhr: Werner-Egk-Bogen/Ecke Pferggasse
    14.45-15.30 Uhr: Werner-Egk-Bogen/Ecke Karl-Richter-Straße
    Vorabtreffpunkt: 10:20 unter dem Torbogen am Sendlinger Tor

    | 05.09.2014 @ 16:00