• TERMINE

  • BANNER

  • EMPFEHLUNGEN

  • Suchen

  • Antifa-Café: Dabeigeblieben

    Über Älterwerden und Weiterkämpfen
    Lesung und Diskussion mit Rehzi Mahlzahn

    Linker Aktivismus ist etwas für Jugendliche – spätestens mit Anfang 30 werden andere Sachen wichtiger und man »steigt aus«. Stimmt das? Als die Autorin Anfang 30 war, steckte sie noch mitten drin. Doch die Gleichaltrigen wurden immer weniger und die Zweifel immer mehr: Eindimensionale Theorien, immer gleiche Parolen, Szenestreits und Perspektivlosigkeit, und dann bricht auch noch die Gruppe weg. Wie also geht das mit dem Weiterkämpfen? In 25 Interviews geht das Buch der Frage nach, wie ältere Genoss_innen als Linke in der Gesellschaft und als Ältere in der Linken leben: wie kommt es, dass sie noch »dabei« sind? Und: wobei überhaupt? Es geht um Frustration und Motivation, Zweifel, Ängste und Leidenschaft, aber auch die Mühen des Alltags, den langen Atem, die innere Haltung und die Suche nach dem Guten Leben.
    Rehzi Malzahn wird eine Collage aus den Gesprächen lesen. Danach soll es vor Allem darum gehen, welche Zweifel und Fragen das Publikum hat. Wie erlebt Ihr Euren Aktivismus? Warum seid Ihr »dabei«? Und bei was eigentlich? Schon mal dran gedacht »aufzuhören«? Was passiert dann mit der Wut, der Kritik, der Suche nach dem Guten Leben? Falsche Fragen gibt es hier nicht, es kann viele Herangehensweisen geben. Interessant ist, was Euch bewegt.

    Außerdem: Musik, kühle Getränke und Snacks.

    Beginn 20 Uhr, Vortrag 21 Uhr
    1. Dezember, Kafe Marat (Thalkirchnerstr. 102)